Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Oskar Schmitt

 

1956 in Würzburg geboren, wuchs der Autor in Franken auf und suchte in seiner Jugendzeit in der psychedelischen Bewegung innere Erfüllung. Doch da diese Bewegung zerfloss, war kein Halt in ihr mehr zu finden. 17-jährig lernte Oskar Schmitt Pastor Max Lackmann kennen, der aufgrund seiner Predigtinhalte drei Jahre lang im KZ Dachau interniert gewesen war. Unterrichtet von Lackmann kehrte Schmitt wieder zum Glauben seiner Kindheit zurück. In den Achtzigerjahren arbeitete er in einem Haus für Epilepsiekranke in den von Bodelschwinghschen Anstalten. 1991 kehrte er nach Franken zurück und ließ sich zum Altenpfleger ausbilden. Diese Tätigkeit übte er anschließend bis zu einer Erkrankung 2014 aus.
Neben den beruflichen Interessen lagen Schmitt seit den Tagen bei Max Lackmann die kirchliche Tradition und die Erhaltung der Schöpfung am Herzen. Als Hobby genießt er Musik aus der psychedelischen Bewegung, aber auch aus dem Mittelalter. Schmitt veröffentlichte Bücher über den vietnamesischen Bischof Pierre Martin Ngo-Dinh-Thuc, über Hildegard von Bingen sowie über den Gitarristen Jerry Garcia.

Hildegard von Bingen 

Eine missverstandene Heilige

Der reiche Schatz Hildegard von Bingens, der uns schriftlich hinterlassen ist, kann leicht missverstanden und missdeutet werden, wenn ein wesentlicher Aspekt nicht genügend beachtet wird. Ihr gesamtes schriftliches Werk fundiert nach ihren eigenen Aussagen nicht auf persönlichen Erfahrungen, nicht auf wissenschaftlicher Arbeit im Bereich der Pflanzen- und Heilkunde, sondern allein auf ihrem visionären Schauen. Dies betonte Hildegard von Bingen jedenfalls mehrmals ausdrücklich.

 

112 Seiten • Taschenbuch (Paperback)
EUR 9,50 • ISBN 978-3-940281-03-6

-> im Verlag bestellen

-> über Amazon bestellen


Anthologiebeteiligung

Oskar Schmitt ist in folgenden lieferbaren Anthologien des Frieling-Verlags vertreten: