Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Stielow, Klaus-Peter


1942 in der pommerschen Stargrad geboren, zieht Klaus-Peter Stielow nach dem Zweien Weltkrieg mit seiner Familie nach Rostock und bereist von hier als Seemann die Welt. Dabei arbeitete er sich bis zum Diplomingenieur hoch. Auch heute lebt und schreibt Herr Stielow in Rostock und befährt die See gerne als Privatperson.


Gran Canaria "Benvenido" 2021

Reisen zu Coronazeiten

Klaus-Peter Stielow will es wissen und wagt mit seiner Frau eine erneute Reise nach Gran Canaria – dieses Mal jedoch mitten in der Corona-Ausnahmezeit. Was folgt, ist eine ernüchternde Erfahrung gepaart mit gemischten Gefühlen. Informativ und anschaulich vergleicht der Autor die Wahrnehmung der schönen Insel in der Zeit vor der Pandemie mit den Veränderungen infolge der Corona-Ausbreitung.

 

40 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 9,90

ISBN 978-3-8280-3634-5

Auch als E-Book erhältlich!

E-Book • EUR 6,99• ISBN 978-3-8280-3635-2

-> Dieses Buch bestellen

-> E-Book bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

 

Auf allen Weltmeeren zu Hause

Erinnerungen eines Seefahrers der DDR


Vier Jahrzehnte lang fuhr Klaus-Peter Stielow zur See, und dies unter zwei verschiedenen gesellschaftlichen Systemen. 1942 im pommerschen Stargard geboren und in der DDR aufgewachsen, bot ihm die Seefahrt eine der wenigen Chancen, seinem unbändigen Freiheitsdrang nachzugehen. Zwar musste er auch an Bord Obacht geben und sich mit offener Gesellschaftskritik zurückhalten, doch er sah die Welt, und in seinen Arbeitsbereich als Chefingenieur konnte ihm kaum jemand hineinreden.
Nach der Wende hieß es flexibel sein, denn die Deutsche Seereederei Rostock wurde zerschlagen. Der erfahrene Schiffsingenieur Stielow fuhr unter verschiedenen, meist ausländischen, Flaggen weiter, bis er sich Anfang 2000 schweren Herzens entschloss, an Land zu bleiben. Die See befuhr er fortan nur noch als Privatperson, und das tat und tut er bis heute ausgiebig.
In Fortsetzung seines ersten im Frieling-Verlag Berlin erschienenen Buches gibt der Autor in diesem besonderen Zeitzeugnis nun Episoden und Beobachtungen vom Alltag auf dem Schiff, von ereignisreichen Landgängen und lokalen Besonderheiten, gesellschaftlichen Hintergründen und sozialen Querelen, von omnipräsenten Politoffizieren und Blinden Passagieren wieder.

360 Seiten • Taschenbuch (Paperback)

EUR 21,90 • ISBN 978-3-940281-41-8

 




Sehnsucht nach der Ferne

Erinnerungen eines Seefahrers der DDR 

1942 im pommerschen Stargard geboren, gerät Klaus-Peter Stielow nach dem Zweiten Weltkrieg mit seiner Familie nach Rostock, um später von dort aus die Welt zu erobern. In seinen Memoiren skizziert er zunächst die Kindheit und den Familienalltag in der DDR. Mit Abenteuerlust und Sehnsucht nach der Ferne bewirbt sich der junge Werft-Schlosser bei der Deutschen Seerederei in Rostock. Als Reinigungskraft auf einem Passagierschiff beginnt Stielow die Seemannslaufbahn, arbeitet sich dann zum Hilfsmaschinisten und schließlich zum Chiefengineer hoch. Die mit vielen Bildern und Episoden dokumentierten Reisen führen ihn auch zu Orten, die für die meisten DDR-Bürger tabu sind, wie Neapel, Istanbul, Athen, Marseille oder Mexiko. Als der Autor 1979 den akademischen Grad des Diplomingenieurs erwirbt, endet der erste Teil seiner  Erinnerungen. 


160 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 11,90

ISBN 978-3-8280-2877-7 

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

>> Buch veröffentlichen


                          vorheriger Autor <<<                >>> nächster Autor