Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Schmidt, Harald

Der promovierte Soziologe, Journalist und Autor leitet seit mehr als 25 Jahren das private Leipziger Institut für empirische Forschung LEIF. Hier werden alle Methoden der soziologischen Forschung angewendet, um Ergebnisse für hunderte Konzeptionen, Image-, Strategie- und Marketingpapiere für Interessenten aus fast allen europäischen Ländern zu erhalten.

 

Dr. Schmidt forscht vorrangig auf den Gebieten Tourismus, Freizeit, Medien sowie soziologische Gruppen wie Jugend, Kinder, Senioren.

 

Als Reisejournalist besucht Harald Schmidt Regionen auf allen Kontinenten von der Arktis bis zur Antarktis oder von Peru bis Kamtschatka.
Er veröffentlicht Beiträge in Reisemagazinen von Tageszeitungen, auf Internetportalen oder schreibt belletristische Bücher. Dazu gehört ein Reiseführer Sachsen für Kinder und junge Jugendliche. Seine Erzählungen und Lyrik über das von vielen Europäern bereiste, aber doch teilweise ‚unbekannte Spanien‘ wurden im Buch ‚Das Mammut mit dem roten Punkt‘ publiziert.




Sindbad – ein Kameljunge aus Oman 

Ein Kinderbuch mit Ausmalbildern

Sindbad ist ein dreijähriger Kamel-Junge, der über sich, seine Familie, seine Heimat – die Wüste in Oman im Südosten des Arabischen Subkontinent –, seine Verwandten in aller Welt sowie über seinen Traum – das Rennen – erzählt. 
Er möchte gern Sieger beim Kamelrennen in seiner Heimat Oman werden. 
Sindbad hat viel trainiert. Doch das erste Rennen läuft für Sindbad schlecht. 
Wie wird die Geschichte enden?
Die Moral von der Geschichte: Mal hast du Erfolg, ein anderes Mal nicht. 
Wahre trotzdem dein Gesicht.

24 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 9,90

 ISBN 978-3-8280-3558-4

 -> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

Rezension

"Harald Schmidt macht den Vorleser und Hörer auch damit vertraut, dass die plumpe Beleidigung 'Dummes Kamel' absolut fehl am Platz ist. Bei Jasmin, Sindbad und all seinen Verwandten auf der ganzen Welt handelt es sich um hochintelligente, würdevolle und sehr sportliche Lebewesen aus der Tierwelt. Daher ist es bestimmt anregend, wenn man zu neuen Erkenntnissen kommt, weil die OMA ja dem Enkelkind Kamelgeschichten aus dem OMAn vorliest." (Volkert Neef, Berlin City Report)

-> weiterlesen


Reim(e) ... auf das Leben ...

Gedichte

 Kurze Geschichten zum Nachdenken, aber auch Nonsens gewürzt mit Humor, Satire und Optimismus erwarten den Leser auf 144 Seiten. Dazu gehören Themen wie Aloe, Abmahner, deutscher Badegast, Bettgedanken, Himmel und Hölle, Eifersucht, ein Pups, Mops, Geilheit, Sex, Liebe, Genuss genießen, Hühnergott, Jung und Alt, Warnung vom Körper, Ruth, die moderne Frau aus der Bibel, wenn der Alte nicht mehr kann, Mutter – alles mit Güte und Verstand, Fantasie, Schwule und Heteros, katholische Schwestern, ‚weinliche Gedanken‘. Spanientouristen werden durch die ‚Spanischen Impressionen‘ an ihre Ferientage erinnert. Das Besondere: Die Form weicht von der Regel ab. Es sind Reime. Warum?

 Der Autor Harald Schmidt dazu: „Manche werden fragen: muss das denn sein?

Antwort: Warum denn nicht?!
Liest sich doch gut ein Gedicht. Und außerdem: zum Dichten bedarf es Nachdenken und damit mehr Zeit. Nachdenken wiederum ist immer gescheit.“
Die Geschichten im Reim sind fast alle wahr und real. Mancher Leser wird ähnliche Erfahrungen gemacht haben, gereimte oder ungereimte ...

 

140 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 14,50

 ISBN 978-3-8280-3498-3

Auch als E-Book erhältlich

EUR 10,99 • ISBN 978-3-8280-3501-0

-> Dieses Buch bestellen

-> Dieses E-Book kaufen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

Rezensionen

"Der Autor bietet den Lesern kurze Geschichten zum Nachdenken an, aber auch Nonsens gewürzt mit Humor, Satire und Optimismus." (Volkert Neef, Berlin City Report)

-> weiterlesen

 

Anthologiebeteiligung

Harald Schmidt ist in folgenden lieferbaren Anthologien des Frieling-Verlags vertreten:

Rezensionen

"Seine Erzählung beginnt im April 1945 und berichtet von der Flucht aus Niederschlesien. Gefahrvoll geht es mit desertierenden Wehrmachtssoldaten zuerst nach Böhmen." (Volkert Neef zur Anthologie "Damals war's", Düsseldorfer Blatt)

-> weiterlesen

"Die 18 Autoren und Zeitzeugen [– unter ihnen auch Dr. Harald Schmidt –] verstehen es, mit ihren Erzählungen den Leser zu fesseln. Jeder der 18 Autoren berichtet seinen Mitmenschen ein Erlebnis, dass ihn oder sie persönlich begeistert oder in den Bann gezogen hat und ihn bzw. sie bis heute verfolgt. " (Volkert Neef zur Anthologie "Damals war's", Magazin CHEXX.de)

-> weiterlesen

 

"Herrlich, man friert als Leser regelrecht mit und stellt sich die Frage: „Wie kann man nur in der eiskalten Antarktis seinen Urlaub verbringen?“ Das dies möglich und spannend ist, belegt der Autor Harald Schmidt." (Volkert Neef zur Anthologie "Reise, reise!", Berlin City Report)

-> weiterlesen