Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Graevenitz, Alexander



Zum Besten des Landes

Roman

Das Brandenburgisch-Preußische Staatsgestüt hat zahl­lose Kriege, die DDR und auch die Wende unverändert überdauert. Doch die neue Zeit ist für die Menschen nicht leichter als die Jahrhunderte zuvor.

Im Jahr 2008 wird Alexander Graevenitz von der Landes­regierung berufen. Er soll das inzwischen finanziell angeschlagene Staats­gestüt retten und für die Marktwirtschaft fit machen. Dabei trifft er auf Filz, Intrigen und den massiven Widerstand von Bürokraten und Alteingesessenen. Aus einem zunächst wirtschaftlichen Auftrag entwickelt sich ein Kriminalstück, der Gerufene wird zum Gejagten. Graevenitz gerät in einen gnadenlosen Überlebenskampf. Die turbu­lenten Romanereignisse werden zum Symbol der jüngeren Vergangenheit des Landes Brandenburg. 

Die Geschichte ist eingebettet in die späten Nachwendejahre, als Wölfe und alter Adel in das Land zurückkehrten und das staatliche Fördermittelfeuerwerk erlosch. Vierzig Jahre Kommu­nismus und zwanzig Jahre Wiederaufbau konnten das Land berühren, aber nicht wirklich verändern.

… und dann kam Graevenitz … 


262 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 15,90

ISBN 978-3-8280-3264-4 

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

>> Buch veröffentlichen