Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

UKRAINE - Sitten, Bräuche und Landestypisches 



Hochzeit in der Ukraine 

Anders als in anderen Ländern ist es in der Ukraine gebräuchlich, dass der Bräutigam seine Braut bereits vor der Trauung sieht. Es ist Tradition, dass er sie aus ihrem Elternhaus mit einem buntgeschmückten Hochzeitsauto abholt, begleitet von einem Fahrzeugkonvoi seiner Eltern und Freunde. Kurz vor Ankunft am Elternhaus wird ausgelassen gehupt, sodass die Braut und ihre Familie wissen, dass es Zeit ist zu gehen. Der Bräutigam holt nun die Braut aus ihrem Elternhaus und die Mutter der Braut wirft Samen (als Symbol für das Wohlbefinden), Rosenblätter (als Symbol für Wohlstand und Gesundheit) und Münzen (als Symbol für die Finanzen) auf die Köpfe des Brautpaares. 

Skurriles

In der Ukraine gibt es einige Bräuche, die mit dem Aberglauben zu tun haben und auf andere vielleicht etwas Skurril wirken können. 
Will man in der Ukraine jemanden ein Geschenk machen, gibt es einiges zu beachten. So bedeutet eine Uhr als Geschenk Trennung oder Tod, ein Schal bringt Tränen und ein Messer beispielsweise Feinde. Um das zu vermeiden, überreicht der Beschenkte dem Schenkenden eine kleine Münze, um somit das Geschenk abzukaufen. 

Die Stadt Druschkiwka im Gebiet Donezk ist einer der wenigen Orte der Welt, an welchem noch versteinerte Bäume erhalten sind. Die Araucaria-Bäume sind rund 250 Millionen Jahre alt und bilden einen ganzen versteinerten Wald auf einer Fläche von einem Hektar.