Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Tschechien - Sitten, Gebräuche und Landestypisches 


Hochzeit in Tschechien 

In Tschechien gehört es zur Tradition, dass das Brautpaar zerbrochene Teller gemeinsam zusammenfegt. Die Porzellanscheiben symbolisieren Glück und das Geräusch, das beim Zerbrechen des Tellers entsteht, soll böse Geister verscheuchen. Das gemeinsame Fegen des Brautpaares zeigt, dass sie zukünftig nicht nur bei Problemen in der Ehe, sondern auch bei der Hausarbeit immer zusammenarbeiten werden. Dabei spielt es eine große Rolle, wer die Schaufel hochhebt und wer den Besen in die Hand nimmt. Laut der Tradition wird derjenige, der die Schaufel in die Hand nimmt, das Sagen in der Ehe haben. Das frisch verheiratete Paar sollte außerdem eine Scherbe als Glücksbringer aufheben.


Feste und Feierlichkeiten in Tschechien

Auch in Tschechien wird viel und gerne gefeiert. Besonders beliebt sind dabei Jahrmärkte (tschechisch Jarmark) oder auch Kirmes (tschechich Pout‘) genannt. Diese Märkte reflektieren oft die Bräuche und Kulturen der jeweiligen Regionen, indem sich Handwerker vorstellen und regional typische Speisen und Getränke angeboten werden.
Am 30. April wird in Tschechien außerdem wie Walpurgisnacht gefeiert. Dies führt auf den sehr alten Volksbrauch der Hexenverbrennung zurück. 


Skurriles

In der Stadt Sedletz in Tschechien befindet sich eine ganz besondere Kirche. In dieser wurden die Knochen von 10.000 Menschen für Dekorations- und Einrichtungsgegenstände genutzt. Diese Knochen stammten von Opfern der Pest und Kreuzzüge.

Das "Goldene Gässchen" in Prag ist gerade mal 50 Zentimeter breit und hat am Ein- und Ausgang eigene Ampeln, um den Fußgängerverkehr zu regeln. Die beliebte Sehenswürdigkeit war einst als Schutzmaßnahme gedacht, damit Feuer nicht so leicht von einem Haus zum anderen überspringen konnte.

Um dem damaligen Präsidenten Václav Havel ihre Dankbarkeit zu zeigen, bezahlten die Stones im Jahr 1995 einen Teil Beleuchtung der Prager Burg. Dies kostete sie insgesamt 32.000$. Entworfen wurde die Anlage durch den Tour-Licht-Designer der Voodoo-Lounge-Tour.