Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Menschen hinter den Autoren

Was für ein Mensch steckt hinter dem Autor Wolfram Dieter Martin?



Was für ein Mensch steckt hinter dem Autor Franziska Broser?



Wolfram Dieter Martin

Seit seiner Jugend schreibt Wolfram Dieter Martin Gedichte. Und seine Passion für die ‚Schönen Künste’ hat sich der Autor bis heute bewahrt. Als kritisch hinterfragender Charakter und reflektierender Geist kreiert er seine Gedichte ebenso bedeutungsvoll wie atmosphärisch. Das Durchdringen der inneren und äußeren Welt ist ihm dabei ein wichtiges Anliegen.


INTERVIEW MIT DEM AUTOR


Was war als Kind oder Jugendlicher Ihr Traumberuf? 
Als Kind hatte ich mehrere, meistens imaginäre Traumberufswünsche: Ritter, Feuerwehrmann, Seefahrer, Spion (Kundschafter).

Welcher Mensch beeindruckt Sie?
Mich beeindrucken meine beiden Enkeltöchter Laura (2) und Maja (1). Sie sind unverstellt, unschuldig und rein.

Welches ist das letzte Buch, das Sie gelesen haben?
Ich lese immer in mehreren Büchern gleichzeitig, je nach Stimmung. "Schuld und Sühne" (
Dostojewski), "Der Prozess" (Kafka), "Amerikanische Tragödie" (Dreiser).

Welches Ziel haben Sie vor Augen, wenn Sie schriftstellerisch tätig sind? Was sollen Ihre Texte bei dem Leser bewirken? Welche Emotionen möchten Sie mit Ihrem Werk wecken?
– Kraft meiner künstlerischen Intuition durch die Oberflächensicht der Materie hindurchdrängen, sie transparent machen und dann die tiefer liegenden Schichten beleuchten. (Den Menschen im Menschen aufdecken, bei vollstem Realismus).

– Synthese der realen und der imaginären Sphäre. Zum innersten Wesen der Wahrheit vordringen ...

Welchen Traum würden Sie im Leben gerne noch verwirklichen?
Fertigstellung meines seit 15 Jahren wachsenden Romans. Druck und Veröffentlichung, hoffentlich nicht erst nach meinem Tod.

Was ist Ihr Leitspruch?
"Wer spricht von Siegen, überstehen ist alles." (Rilke)

>>> Zum Buch des Autors



Franziska Broser

Die gebürtige Dresdnerin ist eine bescheidene und einfühlsame Person mit einer tiefen Liebe zu Kunst und Kultur. Franziska Broser ist eine weltoffene Frau, die in der Ferne überraschende Erkenntnisse sammeln konnte. Nachdem sie ein Jahr lang in einem Kibbuz in Israel gearbeitet hatte, lernte sie später Australien kennen und lieben. Ihre gefühlvollen, poetischen Bilder sind ein Ergebnis dieser unvergesslichen Zeit.

INTERVIEW MIT DER AUTORIN


Welcher Mensch beeindruckt Sie? 
Vorbilder habe ich keine, die vielleicht wegweisend für mich sein könnten. Ich halte mich an die "kleinen Leute", an die "ohne Namen" und lerne von ihnen über das Leben.

Welches ist das letzte Buch, das Sie gelesen haben? 
Ich lese viel. Es gibt ein Buch, das immer wieder von neuem mein "Letztes" ist. Es ist "Dshamilja" von Aitmatov. Die Musik seiner Worte begleitet mich schon mein ganzes Leben. Immer wieder lese ich es anders.

Welches Ziel haben Sie vor Augen, wenn Sie schriftstellerisch tätig sind? Was sollen Ihre Texte bei dem Leser bewirken? Welche Emotionen möchten Sie mit Ihrem Werk wecken? 
Ich wünsche mir, dass die Worte in meinem Buch auch die Kraft haben, den Leser zu berühren.


Welchen Traum würden Sie im Leben gerne noch verwirklichen? 
In der großartigen Weite Australiens Energie tanken für den Jakobsweg im nächsten Jahr. Ich lebe meine Träume, fotografiere viel und schreibe Gedichte. Das heißt, sie nisten sich ganz plötzlich in meinem Kopf ein und wollen von mir zu Papier gebracht werden. Dann erst beginnt die Arbeit mit den Worten, dem Feilen, Weglassen und Hinzufügen.

>>> Zum Buch der Autorin