Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Wie wir wurden, was wir heute sind

Werden Sie Autor Ihrer Familiengeschichte und entdecken Sie sich  neu!


Warum bin ich, wie ich bin?

„Ich bin die Summe all dessen, was vor mir geschah, all dessen, was unter meinen Augen getan wurde, all dessen, was mir angetan wurde. Ich bin jeder Mensch und jedes Ding, dessen Dasein das meine beeinflusste oder von meinem beeinflusst wurde.“ Mit dieser Aussage umschreibt Salman Rushdie einen wichtigen Aspekt unserer Identität, die nie nur aus uns selbst heraus gebildet wird, sondern immer in Wechselwirkung zu anderen entsteht.

Warum sind manche Menschen ängstlich, andere die geborenen Helden und abenteuerlustig? Warum lieben die einen Ordnung und Struktur und die anderen brauchen das Chaos, um atmen zu können? Warum sind uns bestimmte Dinge wichtig und andere verhasst? Warum sind manche Themen tabu? Warum reagieren manche Menschen in Krisensituationen besonnen und andere verfallen in Panik?


Das Leben der Eltern und der Großeltern gibt Antworten auf viele Fragen

Der Blick in die Vergangenheit schärft den Blick für die Gegenwart und Zukunft. Wie wurde ich, wer ich heute bin? Die Antwort liegt in der Vergangenheit. Aber nicht nur in unserer, sondern auch in der unserer Vorfahren. Wenn wir uns selbst erkennen wollen, müssen wir also immer über uns selbst hinausblicken, müssen wir tiefer in die Vergangenheit unserer Familie tauchen. Denn was uns geprägt hat, liegt nicht nur in unserer Zeit verborgen, sondern möglicherweise schon in der unserer Eltern und Großeltern, weitergegeben von Generation zu Generation. 


Warum die Geschichte der eigenen Familie helfen kann, sich selbst besser zu verstehen 

Ereignisse weit vor unserer Zeit beeinflussen so noch heute unser Leben und sind ein großer Bestandteil unserer Identität. Oft wissen wir jedoch gar nichts davon. Ohne dass es uns bewusst ist, geben wir Eigenschaften, Denkweisen, Einstellungen und Verhaltensmuster unserer Großeltern weiter. Viele prägende Ereignisse und Geschichten liegen lange zurück, die Erinnerungen verblassen immer mehr oder wurden gar nie erzählt. Umso wichtiger ist es, all diese Geschichten zu sammeln und in einem Buch festzuhalten! Nur so kann das Vergessen aufgehalten werden und die uns prägende Familiengeschichte auch noch für kommende Generationen erhalten bleiben.


Werden Sie Autor Ihrer eigenen Familiengeschichte 

Was gäbe es Besseres, als die eigene Familiengeschichte zu veröffentlichen? Gehen Sie auf Entdeckungsreise! Durchforsten Sie Ihren Dachboden, lesen Sie alte Briefe, erinnern Sie sich an die Geschichten, die Ihr Großvater damals erzählte, wandeln Sie auf den Spuren der Vergangenheit und Sie werden auf Schätze vergangener Zeiten stoßen, die Ihre Großeltern und Eltern, aber auch Sie selbst in einem ganz neuen Licht erscheinen lassen. 

Vielleicht werden so bedeutende, längst vergessene Ereignisse ans Licht gebracht oder alte Familiengeheimnisse zutage gefördert, die ihre Schatten noch heute auf uns werfen. Aber auch kleine, alltägliche Begebenheiten erzählen die Geschichte unserer Herkunft und zeigen uns, wo unsere Wurzeln liegen. 


Was haben Familiengeschichten mit der Weltgeschichte gemeinsam

Jede Geschichte ist es dabei wert, veröffentlicht zu werden! Denn wie schon der Schriftsteller Miljenko Jergovic sagte, steckt in jeder Familiengeschichte alles Wichtige der Weltgeschichte. Sie ist immer auch ein Zeugnis ihrer Zeit und zeigt auf, wie wir und die nachfolgenden Generationen noch durch diese Zeit und ihre Menschen geprägt werden. Auch kommende Generationen werden daher dankbar sein für solch einen wertvollen Schatz an Erinnerungen.