Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Aktuelles

19.09.2018

 Lebenslinien kreuzten sich beim Literarischen Abend


„Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.“ Wilhelm Freiherr von Humboldt.

Wir luden am Mittwoch, dem 19. September, zum Literarischen Abend ins Literaturhaus Berlin ein. Die Gäste konnten drei spannende Schicksale – real, fiktiv und in einer Mischung aus beidem – hören.

Die Schauspielerin und Synchronsprecherin Sabine Falkenberg zog mit ihrer fantastischen Stimme die Zuhörerinnen und Zuhörer in den Bann. Sie erweckte die Figuren aus Michael Dimors Roman „Im Edertal“ mit ihrer Stimme zum Leben.

 




Die Autorin Jana Rudolph gab ihr Debüt mit ihrem spannenden Roman "S, M, L oder Mut ist der Anfang von Vielem". Erfrischend und lebendig gewährte sie Einblicke in die geheimnisvolle Welt der Mode.


 

Sehr beeindruckend las der Autor Professor Dr. Heinz Bielka aus seinem Buch „Aus meinem Leben“. Er schilderte seine Kindheit und Jugend unter den Umständen des Zweiten Weltkriegs sehr bewegend.



 Danach kamen wir noch bei Wein und Knabbereien mit allen anwesenden Gästen ins Gespräch. Es war ein gelungener Abend!


16.07.2018

 

Die Gewinner des Literatur-Wettbewerbs 2018

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern unseres diesjährigen Literatur-Wettbewerbs in Briefform und gratulieren den Gewinnern ganz herzlich!


1. Platz: Bettina Schneider

2. Platz: Tabea Zeltner

3. Platz: Leresche, Samuel E.


Der diesjährige Lyrik-Wettbewerb des Frieling-Verlages unter dem Motto "Was ungesagt blieb, will ich Dir schreiben"  hat zahlreiche "Briefschreiber" und Prosakünstler angesprochen. Der achtköpfigen Jury, bestehend je zur Hälfte aus Fachlektoren des Hauses und Autoren, die bereits im Bereich Kurzprosa erfolgreich publiziert haben, fiel es nicht leicht, aus 264 Einsendungen die drei besten Texte auszuwählen. Zu beneiden waren sie nicht. 

Und so wurde argumentiert und gegenargumentiert, ausgewählt, verworfen und wieder neu gewählt … Aus der Fülle der unterschiedlichsten Briefausrichtungen zum Wettbewerbsmotto, aus wortgewaltigen klassischen und wortkargen, aber bildstarken modernen Texte – mal berührend, mal heiter – hat sich die Jury dann doch auf die Auswahl der drei Gewinner geeinigt. Wir freuen uns sehr, Ihnen hier nun die Gewinner präsentieren zu können. Pünktlich vor  Weihnachten 2018 erscheinen die drei Brief-Texte in unserer Anthologie "Auslese zum Jahreswechsel" – als Buch und als E-Book. 

07.02.2018 

Ein unvergesslicher Abend im Literaturhaus Berlin!

28. Literarischer Abend des Frieling-Verlages Berlin

Am 6. Februar 2018 fand wieder unser Literarischer Abend im Literaturhaus Berlin in der Fasanenstraße statt. Zum inzwischen 28. Mal lasen zwei unserer Autoren – Nil Berke aus ihrer Biografie "Meine Mutter Selma" und Joachim Wehrenbrecht aus seinem Erfahrungsbericht "Die Schwere" – einem begeisterten Publikum vor. 






Nil Berke berichtete aus dem Leben ihrer Mutter, die sowohl das Osmanische Reich als auch die Geburt der Republik Türkei miterlebte. Die Mischung aus bedeutenden politischen Fakten, Betrachtungen des gesellschaftlichen Lebens von damals und die Einstreuung von ganz persönlichen Erlebnissen und Anekdoten machten die Lesung hörenswert. Ein lesenswertes Buch nicht nur für geschichtlich interessierte Menschen.

Joachim Wehrenbrecht ist evangelischer Pfarrer und verantwortlich für eine Gemeinde in Herzogenrath. Mit seinem Buch brach er ein Tabu. Indem er offen über seine Depressionen spricht und aufzeigt, dass auch ein Mann Gottes nicht von irdischen Heimsuchungen verschont bleibt, macht er vielen Menschen Mut, dazu zu stehen, sich zu öffnen, sich Hilfe zu holen. Wir alle müssen verstehen lernen. Ein sehr eindrucksvoller Vortrag, der unter die Haut ging.

Unsere dritte Lesende, Frau Theres Krause, konnte leider kurzfristig aus familiären Gründen nicht teilnehmen. Wir hoffen, Sie an anderer Stelle wieder einmal zu einer Lesung begrüßen zu können.

Im Ausklang der nachhaltig wirkenden beiden Lesungen wurde im Anschluss in netter Runde bei Brezeln und Wein über das Gehörte diskutiert, die Autoren von den Zuhörern interviewt und ein wenig über das Leben philosophiert. Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und dem Publikum und freuen uns auf unseren nächsten literarischen Abend im September 2018. 

18.01.2018

Abiturienten zu Besuch beim Frieling-Verlag

Wie entsteht ein Buch? Was passiert hinter den Kulissen einer Buchveröffentlichung? Was sind hierbei die spezifischen Aufgaben eines Verlags? 



Am gestrigen Vormittag stellten wir uns den neugierigen Fragen der angehenden Abiturienten aus der Friedensburg Oberschule in Berlin-Charlottenburg. Dabei ging es auch um die große Relevanz eines Privatverlags, der die Aufrechterhaltung einer umfangreichen literarischen Vielfalt unterstützt, und um die immense Bedeutung, die es für viele unserer Autoren hat, ihre persönlichen Botschaften an ein breites Publikum herantragen zu können.

Begeisterung bei den jungen Erwachsenen weckten nicht nur kleine Anekdoten aus über 35 Jahren Verlagsalltag, sondern auch der Boss im „Hectorat“ - Verlagshund Hector.
Am Ende konnten die Schüler, die das Fach Deutsch als Leistungskurs gewählt haben, sogar ihre eigenen Korrektoren- und Werbetexter-Qualitäten bei einem kleinen Test erproben. 

ARCHIV –  Aktuelle Themen 

>> Der Frieling-Verlag engagiert sich

>> Literatur verbindet – Claudia Herbers Geschichten (nicht nur) für Menschen mit Anfangsdemenz

>> Wie kreative Köpfe arbeiten – fünf Einblicke

>> Krimis schreiben – Schreibtipps

>> Ratgeber schreibenSchreibtipps

>> Andere Länder, andere Sitten: Weihnachtsbräuche in fünf verschiedenen Ländern

>> Kinder- und Jugendbücher schreiben – Schreibtipps

>> Gedichte schreiben – Schreibtipps

>> Kleine Anekdoten aus dem Leben großer Literaten

>> Erfahrungen schreiben – Schreibtipps

>> Wie schreibe ich meine Erinnerungen?

>> Verlagsbegriffe

>> Warum schreiben Menschen Bücher? Die Macht der Worte und ihre Wirkung

>> Einen Roman schreiben Schreibtipps

>> Frankfurter Buchmesse 2015 – Impressionen und Berichte

>> Jetzt mal Butter bei die Fische –  Warum die Satire niemals an Bedeutung verliert

>> Oma und Opa, erzählt doch mal! – Warum wir es niemals versäumen sollten, unseren Großeltern Fragen zu stellen

>> Frieling goes Film – „Die Macht der weisen Schlange“ von Petra Wagner – vielleicht bald in bewegten Bildern?

>> Fernsehinterview mit Christine Pollok – Unsere Autorin zu Gast bei Kanal 21

>> Ein lautstarkes „Petri heil!" – Unser Autor Heinrich Ruhl wird 100!


>>> Startseite