Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Widi-Tessler, Sabine

Die 1962 geborene Autorin fühlte sich infolge einer Autoimmunerkrankung in der Kindheit früh berufen, Menschen in ähnlich schwierigen Lebensphasen zu begleiten. Sie absolvierte eine Ausbildung in der Krankenpflege und war in diesem Bereich lange tätig. Es folgten eine Ausbildung im rechtlichen Sozialbereich, als Intuitions- und Bewusstseinstrainerin sowie verschiedene andere Weiterbildungen. Sabine Widi-Tessler ist in Wien Beraterin und Behindertenvertreterin im öffentlich-rechtlichen Bereich und leitet Seminare und Einzelschulungen für Menschen in Krisensituationen.

Kurzvita: 

Zunächst Ausbildung und mehrjährige Tätigkeit in der Krankenpflege;

Anschließende Ausbildung im rechtlichen Sozialbereich/Beratung;

Weiterbildung durch zahlreiche Seminare und Studien in den Bereichen:

Medizin und Gesundheitswesen, Tiefenpsychologie, Lebensberatung, Konflikt- und Lebensmanagement, Seminarleitung, Intuitionstraining und Bewusstseinstraining, Moderation, Trainer – Coaching.

Über 29 Jahre Berufserfahrung als Beraterin und Behindertenvertreterin im öffentlich-rechtlichen Bereich.

Von 2002/2003 Ausbildung als Intuitions- und Bewusstseinstrainerin an der Akademie für Intuitionswissenschaften von Prof. Mag. Zinterhof.

Leitung von zahlreichen Seminaren und laufende Einzelschulungen von Menschen in Krisensituationen u.a. aus der Wirtschaft, sowie PädagogInnen, ÄrztInnen etc.

Ihre Berufung sieht die Autorin darin, dass Menschen durch ihre Tätigkeit als „Intuitions- und Bewusstseinstrainerin” zu einer stimmigen und positiven Lebenseinstellung- und Gestaltung zurückfinden, bzw. ihre Lebensqualität in allen Bereichen optimieren können.





136 Tage Intensivstation

Protokoll eines langsamen Sterbens 

Es begann mit Herz- und Atembeschwerden und endete nach 136 Tagen auf der Intensivstation mit dem Tod von Ernst T. Sabine Widi-Tessler hat ihrem Mann auf dieser leidvollen Strecke beigestanden und dabei ein System kennenlernen müssen, das Menschlichkeit allzu oft vermissen lässt. Ihr Kampf gegen ein starres Krankenhaus- und Ärztesystem sowie den lieblosen Umgang mit Patienten und Angehörigen ist kein Einzelfall. Viele andere erleben ähnliche Situationen, sind jedoch kaum imstande, sich zu wehren oder die Vorgänge öffentlich zur Diskussion zu stellen. Der erschütternde Bericht rüttelt wach und bietet viele Verbesserungsansätze, deren Umsetzung dem Thema „Menschlichkeit“ in Krankenhäusern mehr Raum gäbe. Sabine Widi-Tesslers engagierter Einsatz für mehr Empathie, mehr Kommunikation und transparentere Abläufe soll ähnlich Betroffenen helfen, eine so schwer belastende Zeit besser durchzustehen.


128 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 9,90

ISBN 978-3-8280-2836-4 

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

>> Buch veröffentlichen