Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Teetz, Joachim

Der 1941 in der Mark Brandenburg geborene Autor absolvierte eine Gärtnerlehre und flüchtete dann in den freien Westen. Zürich wurde seine neue Wahlheimat, wo er seinem Beruf nachging und seine Neigung fürs Malen und später auch fürs Schreiben ausleben konnte. In seinen Geschichten spürt Joachim Teetz dem schwer zu fassenden Zeitgeist nach und lenkt den Blick auf die Vielfalt der Natur.






Die Windfamilie 

Erzählungen und Essays

Mit charmantem Witz versteht es Joachim Teetz in seinen mal kürzeren, mal längeren Geschichten, kluge Beobachtungen und kleine Momentaufnahmen galant zur Sprache zu bringen. Er hält Augenblicke und Begegnungen aus dem Leben fest, die in unserer schnelllebigen Zeit oft unbeachtet vorbeirauschen. Diese können freilich große, bewegende, aber auch kleine, ermunternde Veränderungen bewirken. Man muss sie nur bewusst entdecken, wie der Autor eindrucksvoll unter Beweis stellt. Er veranschaulicht mit feinem Gefühl für das Detail, was einem durch den Kopf spuken kann, wenn man sich einen Künstlernamen zulegen will. Ein Familienbild der besonderen Art zeichnet er, wenn er mit originellen Metaphern die Windfamilie, so Tochter Brise und Vetter Sturm, porträtiert. Teetz nimmt die Welt unter seine ganz eigene Lupe und zeigt dadurch Altbekanntes in einem neuen, unterhaltsamen Gewand. Sein raffinierter Erzählband regt die Leser zu feinsinniger Reflexion an.


112 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 8,90

ISBN 978-3-8280-3157-9

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

>> Buch veröffentlichen