Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Oertel, Manfred

Der Autor entstammt einer Lehrer- und Kantorenfamilie des thüringisch-hessischen Grenzraums. Aus politischen Gründen musste er seine Heimat Thüringen verlassen, um an westdeutschen Universitäten Germanistik, Geschichte und moderne Fremdsprachen studieren zu können. Anschließend arbeitete er als Lehrer und Koordinator an verschiedenen niedersächsischen Gymnasien. Mehrere Jahre unterrichtete er an deutschen Schulen in Athen und Pretoria. Nach der deutschen Wiedervereinigung war er in Thüringen als Referent in der Lehrerfortbildung tätig.

 





Christliches und kirchliches Leben im thüringisch-hessischen Grenzraum im Mittelalter 

So mancher geistige Anstoß in Kultur und Religion ging von der thüringischen Heimat des Autors aus. In seiner religionsgeschichtlichen Studie spürt Manfred Oertel den historischen Quellen christlichen und kirchlichen Lebens im thüringisch-hessischen Werraraum nach. Obwohl die „Werra-Leute“ unterschiedlichen Landgrafen angehörten, verband sie doch ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl durch den gemeinsamen mitteldeutschen Dialekt und ihren Glauben. In einer Zeit der Globalisierung scheint es Oertel wichtig, auch die regionalen Wurzeln kulturellen Lebens aufzudecken. Er stellt die Menschen der Dörfer, Städte, Burgen und Klöster vor und lässt vor dem geistigen Auge der Leser ein lebendiges Bild vom mittelalterlichen Alltag am Fluss Werra erstehen. Zahlreiche Belege und Anmerkungen liefern wertvolle Hintergrundinformationen.


144 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 13,90

ISBN 978-3-8280-3146-3

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

>> Buch veröffentlichen