Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Nahrath, Stephan

Stephan Nahrath, Jahrgang 1932, studierte in Freiburg und Bonn Philosophie, Geschichte, Pädagogik sowie Wirtschafts- und Rechtswissenschaften. Dem Examen als Diplom-Volkswirt folgte die Promotion im Fach Philosophie. Anschließend war er über drei Jahrzehnte lang geschäftsführender Gesellschafter einer metallverarbeitenden Firma. Nebenher engagierte sich der dreifache Vater in verschiedenen Ehrenämtern der westfälischen Region Ahlen und widmete sich dem Segeln, Filmen, Reisen, Gärtnern und Schreiben.

 





Schluss mit dem Muff von 1000 Jahren oder Mehr Menschenrecht auf Entwicklung

Politische Essays

Angelehnt an einen Spruch der 1968er-Studentenbewegung, ruft Stephan Nahrath zu einer geistigen Runderneuerung in Deutschland auf. Er fordert mehr Freiheit in Staat, Wirtschaft und Gesellschaft, mehr Selbstentfaltungsmöglichkeiten für das Individuum und Erneuerung in Politik und Religion. In 37 anregenden Essays nimmt er eine umfassende Zeitkritik der deutschen und europäischen Gegenwart vor. Präzise analysiert er Probleme, an denen die Gesellschaft kränkelt, und den nach seiner Überzeugung kontraproduktiven Versuch, alles und jeden gleich machen zu wollen. Er entwickelt eine Art Dialektik der Wirtschaft und hält jenen Deutschen einen Spiegel vor, die über alles jammern und klagen. Neben mehr Meinungsfreiheit wünscht sich der Autor bescheidenere Politiker und menschlichere Religionsvertreter, aber auch Mut zu Seitensprüngen des Querdenkens.

„Schluss mit dem Muff von 1000 Jahren“ ist konzentrierte geistige Nahrung, ein Hochgenuss für an gesellschaftspolitischen Themen interessierte Leser.


496 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 19,90

ISBN 978-3-8280-3114-2 

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

>> Buch veröffentlichen