Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Melcher, Maria

Es ist immer schwierig, zur eigenen Person eine Vita aufzustellen. Trotzdem versuche ich, Ihnen ein Bild zu meiner Person zu vermitteln.

Ich wurde 1960 im beschaulichen Südsauerland geboren. Mit zwei jüngeren Brüdern war es nicht immer ganz einfach, sich durchzusetzen.

Auf jeden Fall kann ich mich an sehr viele schöne Familienabende und Familienwochenenden erinnern. Auf jeden Fall kann ich mich an einige Gelegenheiten erinnern, in denen meine Brüder einfach nur nervig waren und mich z. B. mit einer Spinne durchs Haus gejagt haben.

Mit Beginn der Ausbildung in Olpe wurde der Grundstein für mein persönliches Dienstleistungsempfinden gelegt. Mein erster Arbeitgeber legte sehr großen Wert auf das Auftreten der Mitarbeiter und den Umgang mit den Kunden. Ich habe gelernt, wie wichtig Service ist.

Dies hat mich sehr geprägt. Ich habe aus meinem beruflichen Umfeld oft die Frage zu hören bekommen: „Muss das denn jetzt sein?“ – Meine Antwort lautete immer: „Ja, das muss sein.“ Aus dem Gedanken „Ja, das muss sein“ ist mein Buch entstanden. Ja, es muss sein, dass Service wieder wichtig und geschätzt wird. Dafür muss aber erst mal Service geboten werden. Ich weiß, dass die Mitarbeiter, die von mir geschult wurden, einen sehr hohen Service-Standard leisten und dies mit Freude.

Ich hoffe nun, dass mein Buch einen kleinen Beitrag zur Reduzierung der Servicewüste leistet.

Wenn nicht, gibt es bald ein weiteres Buch. 





Draußen gibt’s nur Kännchen

Geschichten aus der deutschen Servicewüste

Ihre Erfahrungen in der „Dienstleistungs­wüste“ Deutschland bringen Maria Melcher mal zum Lachen, mal zur Verzweiflung. Egal ob Brillen-, Jacken- oder Fahr­­kartenkauf, die professionelle Betreuung lässt zu wünschen übrig. Selbst die Aussicht auf Provision für einen Porsche hält die Servicelust der Luxus-Verkäufer in Grenzen. Kellner, die nicht auf die Wünsche der Kundschaft eingehen, Verkäufer, die sich entnervt entfernen, noch ehe der Kunde eine Frage gestellt hat, und Servicekräfte, die auf Anfragen beharrlich mit „Das geht nicht“ reagieren, machen stressgeplagten Konsumwilligen das Leben schwer. Maria Melcher erzählt frisch und munter von unsensiblen Gastronomen, mürrischen Verkäufern und umständlichen Campingplatzverwaltern. Abschrecken lässt sie sich aber nicht, sie bleibt heiter anspruchsvoll. 


256 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 12,90

ISBN 978-3-8280-3023-7 

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

>> Buch veröffentlichen