Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Kranz, Susanne

Die 1947 geborene Susanne Kranz ist Mutter zweier Söhne und hat inzwischen drei Enkelkinder. Bis zur Geburt des jüngeren Sohnes führte sie gemeinsam mit ihrer Mutter in Berlin-Schmargendorf ein Blumengeschäft. 2007 erkrankte sie an Brust- und Lungenkrebs. Drei Jahre später begann sie ihre Geschichte aufzuschreiben. Ihr eindrucksvoller Erfahrungsbericht macht Mut und zeigt, wie man trotz einer schweren Krankheit über sich hinauswachsen kann.


 




Pilgern als Therapie

Wie mich mein Krebs nach Santiago de Compostela führte

„Wer die Diagnosen Brust- und Lungenkrebs erhält, läuft gegen eine Wand. Aber die Wand hat eine Tür. Ich habe sie aufgestoßen und bin nach Santiago de Compostela gegangen.“ 

So beginnt Susanne Kranz ihren Bericht über das Abenteuer ihres Lebens, das sie zusammen mit ihrem Ehemann besteht. Trotz und gerade wegen der Diagnose Krebs wollen die beiden auf dem Jakobsweg in Spanien wandern. Entlang beeindruckender Landschaften sammeln sie unvergessliche Impressionen und begegnen interessanten Menschen. Vor allem wird der Weg zu einer Begegnung mit sich selbst. Es ist für die Autorin, als würden die Strapazen sie die Krankheit vergessen lassen. Immer wieder stößt sie an ihre Grenzen, aber die Dinge um sie herum bekommen eine ganz neue Bedeutung und sie lernt eine besondere Art von Freiheit kennen. 


128 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 8,90

ISBN 978-3-8280-3174-6 

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

INTERVIEW MIT DER AUTORIN

Beschreiben Sie sich mit drei Worten:
Ich bin selbstbewusst, sportlich und neugierig.


Was ist Ihre größte Stärke?
Meine positive Lebenseinstellung.


Was ist Ihre größte Schwäche?
Ich kann schwer Nein sagen.


Was war als Kind oder Jugendliche Ihr Traumberuf?
Friseurin

Welcher Mensch beeindruckt Sie?
Frau Barbara Baysal, die Vorsitzende der Selbsthilfegruppe Lungenkrebs in Berlin

Welches ist das letzte Buch, das Sie gelesen haben?
Kinder der Freiheit von Ken Follett

Welches Ziel haben Sie vor Augen, wenn Sie schriftstellerisch tätig sind? Was sollen Ihre Texte bei dem Leser bewirken? Welche Emotionen möchten Sie mit Ihrem Werk wecken?
Ich möchte anderen Krebspatienten und ihren Angehörigen Mut machen. Die Diagnose Krebs ist immer ein Schock, aber es lohnt sich nach vorne zu schauen und zu kämpfen.

Welchen Traum würden Sie im Leben gerne noch verwirklichen?
Noch einmal quer durch Spanien nach Santiago de Compostela wandern.

Was ist Ihr Leitspruch?
Man darf sich von seinem Körper nicht alles gefallen lassen.


>> Buch veröffentlichen