Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Beck, Barbara-Katharina

Die Dreisamtälerin verbrachte eine erlebnisreiche und prägende Kindheit im wunderschönen Naturpark Südschwarzwald. Getreu dem Motto: „Immer in Bewegung“ macht sie am liebsten joggend, wandernd oder auf dem Mountainbike die Wälder im Hochschwarzwald unsicher. Nach einer kaufmännischen Ausbildung und einem Journalismus-Studium begann die freischaffende Autorin, sich der Literatur zu widmen.







Arbeitslos, nicht hoffnungslos

Erfahrungen einer Optimistin

Wie geht es weiter? Diese Frage stellt sich Annabelle, als sie von heute auf morgen arbeitslos wird. Nach 18 Berufsjahren steht die Einzelhandelskauffrau als Nr. 608 D beim Jobcenter. Ihre Arbeitsvermittlerin macht ihr deutlich, dass sie ihren „finanziellen Gürtel“ enger schnallen muss. Außerdem muss sie lernen, sich auf dem Arbeitsmarkt souverän zu präsentieren. Um in Bewegung zu bleiben, macht Annabelle viel Sport. Sie entwickelt ihren eigenen Leitfaden, ihre eigene Strategie, um genau diese Situation meistern zu können, ohne sich selbst dabei zu verlieren. Nach 81 Tagen des Hoffens und Bangens findet sie, wonach sie so intensiv gesucht hat: einen neuen Job. 

Barbara-Katharina Beck gewährt Einblick in das Seelenleben einer Arbeitslosen und präsentiert ein Mutmachbuch für arbeitssuchende Optimisten, einen Leitfaden für Überlebenskünstler, der helfen soll, die Krise als Chance zu begreifen.

112 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 7,90

ISBN 978-3-8280-3131-9

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

Barbara-Katharina Beck ist in folgenden lieferbaren Anthologien des Frieling-Verlags vertreten:

INTERVIEW MIT DER AUTORIN

Beschreiben Sie sich mit drei Worten:
humorvoll, kreativ, zuverlässig

Was ist Ihre größte Stärke?
Meine positive Grundeinstellung

Was ist Ihre größte Schwäche?
Ich kann kaum einem Buch widerstehen...

Was war als Kind oder Jugendliche Ihr Traumberuf?
Radio-Moderatorin, Drehbuchautorin

Welcher Mensch beeindruckt Sie?
Mein Großvater Karl, der mir das Schreiben und Geschichtenerzählen lehrte.

Welches ist das letzte Buch, das Sie gelesen haben?
Henning Mankell: Treibsand

Welches Ziel haben Sie vor Augen, wenn Sie schriftstellerisch tätig sind? Was sollen Ihre Texte bei dem Leser bewirken? Welche Emotionen möchten Sie mit Ihrem Werk wecken?
Ich möchte die Leser zum Lachen und Nachdenken anregen

Welchen Traum würden Sie im Leben gerne noch verwirklichen?
Strandspaziergänge bei Wind und Wetter zu unternehmen. Am Abend im Kerzenschein auf einer Terrasse mit Blick aufs Mittelmeer die Tasten der alten Torpedo 20 Schreibmaschine meines Großvaters in Bewegung bringen und einen erfolgreichen Krimi schreiben.

Was ist Ihr Leitspruch?
Sei immer in Bewegung, sonst bewegt sich nichts!

>> Erfahrungen veröffentlichen

 

>> In einer Anthologie veröffentlichen