Frieling-Verlag Berlin

Bücher und Menschen

Nübel-Orthen, Anne

Anne Nübel-Orthen, geboren 1967, studierte in Bonn Pharmazie und arbeitete später als Apothekerin. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Bad Neuenahr-Ahrweiler, wo sie ihrem Beruf in Teilzeit nachgeht. Gerade ins Berufs- und Eheleben eingetaucht, wurde bei ihr mit 27 Jahren die chronische Autoimmunkrankheit Multiple Sklerose diagnostiziert. Immer wieder bekam sie akute Schübe der Erkrankung, die nachhaltige Auswirkungen auf ihr weiteres Leben hatten.







Auf tauben Sohlen unterwegs

Mit Multipler Sklerose auf der Reise zum wahren Selbst

Nichts ist mehr, wie es vorher war, als bei Anne Nübel-Orthen kurz nach der Ausbildung zur Apothekerin Multiple Sklerose (MS) festgestellt wird. Wie geht man damit um? Was soll aus den Lebensträumen werden? Mit der Zeit entwickelt die Autorin eine andere Wahrnehmung des Lebens. Sie lernt ihre Krankheit als Wegbegleiterin zu akzeptieren. Heute fragt sie sich, ob physische Gesundheit wirklich alles ist, worauf es ankommt. Mithilfe von Meditation gewinnt sie wohltuenden Abstand und innere Ruhe. So geht es bisweilen mit dem Körper bergab und mit der Seele bergauf. Die persönliche Lebenskrise weckt aufgegebene Träume und hilft dabei, neue Träume zu entwickeln. In ihrem aufwühlenden, fesselnden Bericht erzählt die Autorin vom Leben mit MS, von Alltag und Behandlungen, Hochs und Tiefs und den Versuchen, immer wieder ins normale Leben zurückzukehren. Doch was ist ein „normales Leben“? Darauf hat wohl jeder eine andere Antwort.


144 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 12,90

ISBN 978-3-8280-3010-7

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben