Frieling-Verlag Berlin

Bücher und Menschen

Lück, Walter

Der 1941 in Homburg an der Saar geborene Autor unterrichtete nach dem Studium an der Saarbrücker Katholischen Pädagogischen Hochschule an verschiedenen Volksschulen und an einer Sonderschule für Erziehungsschwierige. Später absolvierte er zwei Aufbaustudien, um dann an zwei Gymnasien Pädagogik, Religion, Geographie und Philosophie zu lehren.


 





Der Teufel und die große Liebe

Eine Philosophie des Absoluten

Der technische Fortschritt und freizügige Konventionen haben uns viel Freiheit gebracht. Besonders in der virtuellen Welt richten sich viele Menschen so konsequent ein, daß sie sich echter menschlicher Nähe verschließen. Sie lassen sich verplanen und übersehen, daß wahres Glück auch und vor allem mit eigener Anstrengung zusammenhängt. Was aber ist das Fundament allen Menschseins? Ist es Religion mit alleinigem Wahrheitsanspruch, sind es Sex und Lust, oder beruht es auf wissenschaftlichen Analysen der Philosophie? Da der Autor Lehrer war, hat er privat und beruflich viel erfahren, mit und ohne ideologische Vorgaben. Er dringt tief in das menschliche Wesen ein, sucht das Phänomen der Liebe zu erfassen und setzt sich kritisch mit aktueller Literatur und ausgewählten Predigten auseinander. In seinem neuen Buch plädiert Walter Lück dafür, das Gute in der offenen Begegnung zu suchen.  


192 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 11,90

ISBN 978-3-8280-3072-5

Auch als E-Book erhältlich

ISBN 978-3-8280-3094-7 


-> Dieses Buch bestellen

-> Dieses E-Book kaufen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

 




Begegnungen im Internetzeitalter

Eine Daseinsanalyse

Zehn Jahre lang begleitete Walter Lück seine Ehefrau in ihrem Krebsleiden und in ihrem Sterben. Die Konfrontation mit Leiden, Tod und Trauer führte ihn zu einer grundsätzlichen Auseinandersetzung mit dem Dasein und zu einem Austausch von Lebensanschauungen in einer Internet-Partnerschaftsbörse. 

Das Ergebnis dieser Internetbegegnungen ist ein anspruchsvolles, thematisch heterogenes Buch, das um Partnerschaftssuche, Kirche, Lebensblockaden und Glück kreist. Zugleich setzt sich das Werk mit den vom katholischen Glauben geprägten Lebensvorstellungen der verstorbenen Ehefrau auseinander. Ist Glück angesichts unserer Sterblichkeit überhaupt möglich? In der philosophischen Daseinsanalyse im zweiten Teil des Buches spricht Lück über den Umgang mit Vergangenheit, das Menschsein im Lebensstrom und den Grund des Seins. 


256 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 14,90

ISBN 978-3-8280-2709-1 


-> Dieses Buch bestellen

-> Dieses E-Book kaufen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben