Frieling-Verlag Berlin

Bücher und Menschen

Liese, Hans-J.

Hans-J. Liese, Jahrgang 1925, studierte an der Universität Münster Deutsch und Geschichte. Nach der Promotion war er in verschiedenen Positionen in der Wirtschaft tätig, ehe er als verantwortlicher Redakteur ein Fachmagazin übernahm. Nebenher meldete er sich mit zahlreichen Fachartikeln und in Büchern zu Wort, wo er sich vornehmlich mit gesellschaftsrelevanten Aspekten in Marketing und Werbung, mit der Umweltproblematik, politischen Parteien und kulturellen Strömungen befaßte. In Zeitschriften, Anthologien und Sammelbänden erschienen vom Autor diverse Artikel und Gedichte.

 




 


Der heilige Betrüger

Eine Jesuslegende

Wer war dieser Jesus, der vor 2000 Jahren die Welt zu ändern suchte und trotz aller Anfeindungen heute noch so lebendig ist wie zu seinen Lebzeiten? War er eine göttliche Inkarnation oder nur eine tragische Existenz, die das Schweigen Gottes auf die vielen Hilferufe der Menschen nicht ertrug? Provozierte er Gott, sein Schweigen zu brechen und sich den Menschen zu erkennen zu geben? Machte er in seiner Verzweiflung sich selbst zur Stimme und zum Sohn Gottes, der bereit war, mit seinem Blut für die Wahrheit zu bürgen, die er selber nicht kannte? Da Gott schwieg, setzte er alles auf eine Karte: um des Guten, des Höchsten willen die Menschheit in diese Gewißheit hineinzubetrügen. War er ein Heiliger oder ein Betrüger? Der Autor nennt ihn einen heiligen Betrüger. Er setzt sich intensiv und einfühlsam mit der Erscheinung Jesu auseinander: mit dessen Scheitern am Kreuz und seiner Wiederkehr nach dem Kreuzestod. 


96 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 7,90

ISBN 978-3-8280-3032-9 


-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben