Frieling-Verlag Berlin

Bücher und Menschen

Lapin, Alexander

Alexander Lapin wurde 1952 in der Kabardino-Balkarischen Republik, einer Teilrepublik Russ­lands, geboren. Nach dem Journalistikstudium im kasachischen Alma-Ata war er bis 1986 Redak­teur und stellvertretender Chefredakteur einer renommierten Zeitschrift. Anschließend arbeitete er als Korrespondent, stellvertretender Chefredakteur und stellvertretender Generaldirektor der AG „Komsomolskaja Prawda“, einer russischen Tageszeitung mit einer Auflage von ca. 16 Millionen Exemplaren. Von 2000 bis 2003 war er Generaldirektor des Verlagshauses „Eurasia-Press XXI. Jahrhundert“, ehe er Generaldirektor des Verlages „Komsomolskaja Prawda Woronesch“ wurde. Seit dem Jahre 2006 ist der Autor Inhaber und Generaldirektor der Verlags-AG „Freie Presse“ in Woronesch. Zudem ist Alexander Lapin als Abgeordneter und Mitglied des Gebietsrates Woronesch tätig sowie Vorsitzender des Regionalkomitees für Öffentlichkeitsarbeit und Medien.





Die russische Antwort

Für die Gestaltung eines echten russischen Nationalstaates, der traditionelle Werte fördert und die unterschiedlich motivierten Russen in gemeinsamem Wirken für die Heimat eint, plädiert Alexander Lapin. Nach seinem Buch „Die russische Frage“ legt er nun „Die russische Antwort“ vor. Jahrzehntelang wurde den Russen Nationalsinn und Eigenverantwortung ausgetrieben: Der internationalistische Sowjetstaat sorgte für alle(s). Nach dessen Zusammenbruch wurden Russen plötzlich als unliebsame Besatzer verdammt, befreundete Völker gerieten in Streit, und Alleinherrscher lösten die sowjetische Zentralmacht ab. Er bietet Lösungsansätze, wie der russische Gemeinsinn gestärkt und Korruption, Fremdenfeindlichkeit und andere Konflikte erfolgreich bekämpft werden können. Den orthodoxen Glauben hält er dabei für eine existentielle Stütze. Besonders intensiv setzt sich Lapin mit der Präsidentschaft von Wladimir Putin auseinander. – Ins Deutsche übertragen von Alexander Frank. 


224 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 10,90

ISBN 978-3-8280-3029-9 


-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben




Die russische Frage

Ins Deutsche übertragen von Alexander Frank

Wie kann das russische Volk wieder zu alter Größe und Bedeutung finden?

Diese Frage treibt Alexander Lapin um. Er geht von der Beobachtung aus, dass das russische Volk derzeit so schnell schrumpft wie kein anderes auf der Welt und mit großer Bereitschaft fremden Einflüssen nachgibt. Dagegen setzt Lapin eine Besinnung auf russische Weisheiten und Prinzipien. Dies schließt eine Rückkehr zum orthodoxen Glauben und selbst zur Monarchie ein. Die Oktoberrevolution von 1917 habe viele Traditionen und Werte zerstört, an die es nun wieder anzuknüpfen gelte. Freiheit, Wahrheit und Gerechtigkeit sollten auf der Fahne des erneuerten russischen Staates stehen. Der Autor geht auch auf das persönliche Miteinander und Alltagsprobleme ein, etwa auf Fragen des Geschlechterverhältnisses, der Kindererziehung oder des Alkoholismus. – In der Summe bietet seine Analyse einen faszinierenden Einblick in russische Befindlichkeiten. 


272 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 12,90

ISBN 978-3-8280-2981-1 


-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben