Frieling-Verlag Berlin

Bücher und Menschen

Kuhr, Charlotte

Charlotte Kuhr wurde im ostpreußischen Goldap geboren. Nach einem Musikstudium in Königsberg heiratete sie einen Forstbeamten, dessen beruflicher Weg sie zunächst auf die Frische Nehrung, später in den Kreis Wehlau führte. Nach der Geburt ihrer beiden Töchter wurde die Ehe geschieden. Danach lebte sie bis zur Flucht Anfang 1945 in Heilsberg, wo sie u. a. als Organistin tätig war und einen neuen Lebensgefährten fand. Der Neubeginn in Berlin war geprägt durch Hunger und Armut. Erst durch ihre Anstellung bei einer Berliner Behörde konnte sie ihre Familie ab 1947 besser versorgen. Nach der Pensionierung lebte sie bis zu ihrem Tode im Jahre 2002 in Berlin. 





Kuhr, Renate

Renate Kuhr wurde in Heilsberg/Ostpreußen geboren. Nach der Flucht wurde ihr das damalige West-Berlin von 1945 bis 1962 zur zweiten Heimat. Dort absolvierte sie eine kaufmännische Ausbildung und arbeitete dann als Kontoristin. 1961 heiratete sie den Sohn einer alteingesessenen ostpreußischen Familie. Fortan wurde die Verbindung zur alten Heimat gemeinsam gepflegt, später auch mehrfach besucht. Der berufliche Weg des Ehemannes führte sie nach Saarbrücken, wo 1966 ihr Sohn geboren wurde. 15 Jahre lang war sie Inhaberin eines Einzelhandelsgeschäftes. Die innere Verbundenheit zu ihrer Heimat begleitet sie durch ihr Leben. 




 


Flucht auf dünnem Eis

Der Weg aus Ostpreußen 1945

In dem verzweifelten Bestreben, der heranrückenden Kriegsfront zu entkommen, verließ im Januar 1945 eine familiäre Schicksalsgemeinschaft das ostpreußische Heilsberg. Vier Monate lang irrte Charlotte Kuhr mit ihren Töchtern, Renate und Sigrid, und ihrer Mutter gen Westen, ehe sie etwas zur Ruhe kamen. Sie wollten dem Grauen entfliehen, doch auch die Flucht war grauenvoll. Mehrfach drohten die Gefährten vom Tod eingeholt zu werden. Hunger, Angst und Erschöpfung begleiteten ihren Weg, das wenige verbliebene Hab und Gut ging verloren, doch sie begegneten auch hilfreichen Menschen. Alle vier blieben am Leben und fanden schließlich in Berlin-Wannsee Zuflucht.

Renate Kuhr hat die lebendigen Aufzeichnungen ihrer Mutter vollendet und so ein anrührendes Zeitdokument geschaffen, das Zeugnis ablegt von der Erbarmungslosigkeit des Krieges und der Kraft einer starken Familie. 


64 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 6,90

ISBN 978-3-8280-3182-1 


-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben