Frieling-Verlag Berlin

Bücher und Menschen

Heczko, Walter

Walter Heczko wurde 1941 in Prag geboren; das Elternhaus stand im Sudetenland. Als Flüchtlingskind kam er 1945 nach Magdeburg, wo er in verschiedenen Kinderheimen aufwuchs. Er erlernte den Beruf des Schmelzschweißers und arbeitete dann in verschiedenen Branchen als Schlosser, Monteur, Inventurprüfer und Sachbearbeiter, bevor er Einzelhändler wurde und später unter anderem den zentralen Obst- und Gemüsemarkt in Magdeburg leitete. Seiner erlebten Heimat Sachsen- Anhalt ist der Autor stets treu geblieben, nicht zuletzt durch eine Vielzahl naturverbundener Gedichte.



Jedes Fleckchen Heimat braucht Frieden

Gedichte

Solange die grünen Wälder
noch ein Teil unsrer Heimat sind,
wie belebte Seen und Felder,
durch die leis weht der Sommerwind;
und solange überhaupt
wächst hier noch Edelweiß und Heidekraut
und jährlich die Linde neu erblüht,
die Schwalbe wie der Storch hier noch Nachwuchs zieht,
müssen wir’s schaffen, wie gestern unsre Väter, heute wir,
heimatliche Landstriche sorgsam zu verwalten,
gleichwohl das Belebende auch hier
für unsre Kinder bewahren und erhalten.


64 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 6,50

ISBN 978-3-8280-2962-0 

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben



Jahreszeitliche Impressionen

Gedichte


Dem wechselvollen, faszinierenden Lauf der Jahreszeiten folgt der Naturfreund und Heimatdichter Walter Heczko in seinen gereimten Gedichten. So beobachtet er das Frühlingserwachen im Gebirge und den ruhigen Abendschein nach einem Sommergewitter, den bunten Laubwald im Spätherbst und den Wintereinzug im Tal.

Mit gefühlvollen Reimen setzt er der Natur ein literarisches Denkmal, denn sie ist und bleibt es, die das Leben der Menschen gerade im Zeitalter hochmoderner Technik lebenswerter macht und die es auch für spätere Generationen zu erhalten gilt.


160 Seiten • Hardcover mit Klebebindung • EUR 13,90

ISBN 978-3-8280-3226-2 

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben



Der Fuchs saß zu Gerichte

Gereimte Fabeln und andere Verse


Unbestechlichen Realitätssinn beweist Walter Heczko in seinen gereimten Fabeln, die sämtlich aus dem heutigen Leben gegriffen sind. Sie bergen treffsichere Spitzen und nehmen mit tierischem Vergnügen menschliche Schwächen aufs Korn.

In originellen Gleichnissen tut der Autor seine Ansichten zu Erscheinungen unserer Zeit kund und wirbt für Toleranz und Verständigung. Mitunter genügt ein kleiner Nebensatz, um Grundsätzliches klarzustellen.

Einige der Fabeln entstanden bereits in der DDR-Zeit. Die eigenwilligen Verse vereinen lyrische und handfeste Elemente und zeugen von bemerkenswerter Kenntnis der Menschen- und Tierwelt.  


 112 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 7,90

ISBN 978-3-8280-2476-2

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben