Frieling-Verlag Berlin

Bücher und Menschen

Harter, Klaus

1944 in Bad Hall in Oberösterreich geboren, absolvierte der Autor ein Lehrerseminar in Wien, wo er berufsbegleitend das Studium von Philosophie, Psychologie und Wirtschaftsgeschichte an der Universität anschloss. Nach der Promotion war er als Assistent im 2. Philosophischen Institut der Universität Wien tätig. Anschliessend erhielt er vom Ministerium für Unterricht und Kunst ein Forschungsstipendium. 1972 startete er seine berufliche Laufbahn in der Schweiz. Als Psychologe arbeitet er in diversen Institutionen mit Jugendlichen und Erwachsenen im Sektor Krisenbearbeitung und Persönlichkeitsbildung. Die Anwendung der im vorliegenden Buch dargestellten Entwicklungs- und Begegnungsmöglichkeiten erleichtert die Begegnung von Eltern, Pädagogen oder Jugendarbeitern mit den ihnen anvertrauten Heranwachsenden und eröffnet den Menschen sowohl in beruflichen wie privaten Begegnungen als auch in Beratungssituationen oder beim Aufarbeiten von Lebenskrisen die erforderliche Verständnishaltung.

   




Begegnungsmodelle in der Entwicklung des Menschen

Optimale Entfaltung durch adäquate Begleitung

Die Entwicklung des Menschen verläuft in klar erkennbaren Phasen und richtet sich nach kulturunabhängigen Prinzipien, wie Klaus Harter in seinem kenntnisreichen Sachbuch darlegt. Der Autor entwickelt ein umfassendes Modell der Begegnung, das auf vier Grundkonstellationen beruht und die Entfaltung der Persönlichkeit in Kindheit und Jugend sowie im späteren Leben erklärt. Jede Entwicklungsepoche umfasst dabei vier Phasen, in denen verschiedene Grundbedürfnisse des Reifenden – nach Geborgenheit, fördernder Behütung, fordernder Begrenzung und Selbstkontrolle – im Mittelpunkt stehen. Entscheidend ist die Begegnung mit einer Umwelt, die den Bedürfnissen und Versuchen des Heranwachsenden in der passenden Art und Weise antwortet. Weitgehend unbewusste Prozesse sorgen dafür, dass sich solche Beziehungen bilden, in denen die Partner aufeinander abgestimmt agieren. Harter erläutert die unterschiedlichen möglichen Beziehungskonstellationen sowie positive und negative Entwicklungsmuster. Aufbauend auf dem Begriff des Archetyps, wie ihn C. G. Jung entfaltete, entwickelt er eine Folge jener Fragen, denen sich der Mensch im Laufe seines Lebens zu stellen hat.  

448 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 30,00

ISBN 978-3-8280-2953-8

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben