Frieling-Verlag Berlin

Bücher und Menschen

Diesner, Georg

Der Autor (1932–2000) wurde im polnischen Lodz geboren und lebte ab 1946 in München. Während er hauptberuflich im Archiv des Instituts für Zeitgeschichte tätig war, beschäftigte er sich nebenberuflich intensiv mit Musik, zunehmend auch mit Philosophie und Poesie. Die vorliegenden Texte stammen aus dem von seiner Ehefrau Irmgard Diesner verwalteten Nachlaß.





 

Im Denken besonnen und klar …

Lyrische und aphoristische Denkanstöße

Allzu gern glaubt der Mensch an eine heile Welt, verläßt sich blind auf Gott und auf den Sieg des Guten. Im Laufe seines Lebens jedoch kommt die Ernüchterung. Georg Diesner hat das Denken und Tun der Menschen aufmerksam beobachtet und analysiert. Der ideale Mensch bleibt Utopie, doch ein jeder hat es selbst in der Hand, das Dasein in Würde und Vernunft mitzugestalten. Seine Erkenntnisse, seinen moralischen Anspruch formuliert der bedachtsame Autor in gereimten Gedichten und klugen Aphorismen. Bezeichnend für Diesners Leben und Wirken ist sein Eingangstext: „Im Denken besonnen und klar, im Reden offen und wahr, realistisch im Wollen, im Handeln fest und gerecht, ohne Hochmut, kein Prahlen im Glück, den Kopf nicht senken im Mißgeschick!“ 

     



144 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 10,00

 ISBN 978-3-8280-1803-7

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

Online lesen

Lesen Sie einen Auszug aus dem Buch "Im Denken besonnen und klar …"


Es musste so kommen

Von Untergang und Neubeginn der Menschheit. 

Krieg und Zerstörung herrschen auf der Erde und haben dazu geführt, dass sie für die Menschheit unbewohnbar geworden ist. Qualvoll gehen die Menschen zugrunde, und nur wenige überleben, weil sie sich in einer Weltraumstation fern der Erde aufhalten. Doch auch hier sind Sauerstoff- und Nahrungsvorräte begrenzt. Als eine Expedition zum Mars scheitert, greifen Verzweiflung, Tod und Wahnsinn um sich. Eines Tages landet eine Flotte fremder Raumschiffe, um die zum Untergang Verurteilten zu retten …

Georg Diesners nachgelassener Roman mutet angesichts der konfliktreichen Gegenwart erschreckend aktuell und real an. Nur mit Vernunft und Gewaltverzicht kann die Erde erhalten werden, ist seine eindringlich vorgetragene Botschaft.

 


128 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 7,90

ISBN 978-3-8280-2079-5 

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

Online lesen

Lesen Sie einen Auszug aus dem Buch "Es musste so kommen"


Kein Mensch ist so, wie man ihn kennt

Wissenswertes zum Dasein

Wir nehmen uns viel zu wenig Zeit für die Zeit, sagt Georg Diesner – und widmet sich ausführlich der Kunst erfüllten Lebens. In Aphorismen und Essays spürt er den Fragen von Freundschaft und Liebe, Vertrauen und Persönlichkeit, Glauben und Wissen nach. Leidenschaftlich plädiert er für den Einsatz von Vernunft und Verstand. Nur die Liebe betrachtet er etwas milder und gesteht ihr mehr Emotionen zu. Differenzierung und genaue Betrachtung seien vonnöten, „weil auch das Böse zuweilen seine guten Seiten hat und das Gute nicht immer ohne Fehler ist“. Klare Positionen sind für den Menschen wichtig, doch wenn Erkenntnisgewinn dahinter steht, ist auch ein Gesinnungswandel positiv zu werten. Gegen seelisches Vakuum empfiehlt der Autor Kommunikation und musisches Streben. Zudem mahnt er zu Bescheidenheit, denn: „Stets ist die Sprache kecker als die Tat.“


120 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 9,90

ISBN 978-3-8280-3202-6

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

Online lesen

Lesen Sie einen Auszug aus dem Buch "Kein Mensch ist so, wie man ihn kennt"