Frieling-Verlag Berlin

Bücher und Menschen

Bender, Klaus

Der 1934 in Nordhausen am Harz geborene Klaus Bender studierte in Halle Musikerzie­hung. Das anschließende Lehrerdasein fand durch „unüberbrückbare ideologische Differenzen“ ein jähes Ende, und der Autor landete als „verkrachte Existenz“ am Theater. Nach mehreren Stationen dort und einem weiteren Studium an der Hochschule für Musik in Dresden bekam er 1968 ein Engagement an der Staatsoper Dresden, der späteren Semperoper, wo er bis 1997 als Solorepetitor tätig war. Bis heute begleitet er seinen damaligen Kollegen, den bekannten Sänger und Moderator Gunther Emmerlich, bei einigen Konzerten auch als Pianist. Seiner Vorliebe für Wortspiele aller Art folgend, veröffentlichte er bereits eine erste Verssammlung unter dem Titel „Schüttelreime und andere Spitzfindigkeiten“.





Von Schlummerstellen und Schlemmerstullen

Hintersinniges Wortgeplänkel

Von Schlummerstellen und Schlemmerstullen erzählt Klaus Bender in seiner Sammlung geistreicher und absurder Kurztexte ebenso flott wie von sicheren Gardinen aus Schweden. Die Auswahl reicht von Aphorismen, Limericks und Schüttelreimen über Knittelverse bis zu anderen humorigen Wortverbindungen. Mit Quer-, Wehr-, Lauf-, By- und Reisepass nimmt der Autor allerlei Passformalitäten aufs Korn und kreiert neue pflanzlich-berufliche Verbindungen, wenn er dem Pfarrer das Himmelschlüsselchen, dem Schmied den Huflattich und dem Psychiater die Neurose zuordnet. Mal hintersinnig fein, mal geradeaus deftig, macht Bender sich seinen unverwechselbaren Reim auf das Geschehen der Gegenwart. Er setzt crazy Twitternachrichten ab, unternimmt wortgewaltige literarische Wanderungen und stellt am Grabstein hochphilosophische Fragen.


80 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 8,90

ISBN 978-3-8280-3126-5

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

Online lesen

Lesen Sie einen Auszug aus dem Buch "Von Schlummerstellen und Schlummerstullen"

>> Buch veröffentlichen